Über uns

Wir als Facilitators und CB-Netzwerker/innen forschen an dem fortlaufenden Prozess des Community Building, der ein Streben nach echtem und wahrhaftigem zwischenmenschlichem Kontakt bedeutet.
Wir begleiten Gruppen bei Ihren (Entwicklungs-)Prozessen. Wir lassen uns dabei inspirieren von der Arbeit von Scott Peck und Arnold Mindell sowie durch den Austausch untereinander und mit anderen Menschen, Gruppen und Gemeinschaften.

Jahnishausen 2014

Das Netzwerk Community Building in Europa, Anfang 2014

Mitglieder des Netzwerkes

Susanne GierensSusanne Gierens, Jahrgang 1954, Lehrerin in der Erwachsenenbildung. Viele Jahre tätig im Projektmanagement sowie in der psychosozialen Beratung. Ausbildung in „Personzentrierter Gesprächsführung und Krisenintervention“ der GwG. Ausbildung zum „Facilitator im Community Building Process“ nach Scott Peck bei Liesbeth Kanters & Adriaan Bertens, NL. Lebt seit 2006 in einer Lebensgemeinschaft (www.ltgj.de) und gehört zu einer Gruppe von Menschen, die in großer Verbindlichkeit ihren Alltag miteinander teilt: orientiert an den „Empfehlungen“ des CB und mit einem Integralen Blick üben wir uns in Präsenz, Wahrhaftigkeit und Hingabe an das, was ist.

Web: (s. dazu pdficon http://www.offene-werkstatt-jahnishausen.de/IP_2013-02_OWJ.pdf)
E-Mail: susanne@netzwerk-communitybuilding.eu


Johanna GroßJohanna Groß, 1985 geboren, 2013 Abschluss des Studiums Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation, als Prozessbegleiterin mit Stefan Leisner bei Beriah Gemeinschaftsbildung tätig.
Als ich CB kennenlernte, fühlte ich mich, als würde ich nach Hause kommen. Und trotzdem war der Prozess in meiner vielfältigen Beschäftigung mit Gemeinschaft neu. Das erste Mal begriff ich Gemeinschaft nicht als Form sondern als Zustand. Stark und zerbrechlich zugleich. Ich staune immer noch darüber, wie viel mich dieser Zustand und der Weg dorthin lehrt…Über mich, Über Gruppen, Menschen, Gefühle, miteinander sprechen, Mut, Stille, Alleinsein, Verbundenheit…Ich freue mich, eure Prozesse zu begleiten, CB in neuen Arbeits- und Lebensfeldern auszuprobieren und selber immer wieder Teilnehmerin zu sein.

Web: http://www.beriah-gemeinschaftsbildung.de
E-Mail: johanna.gross@beriah-gemeinschaftsbildung.de


Brigitte HoeperBrigitte Höper, geboren 1961, seit 2003 in Sachen Gemeinschaftsbildung unterwegs, mehrjährige (Beg)Leitung von Gemeinschaftsbildungsprozessen in Gemeinschaften und offenen Gruppen in Deutschland und der Schweiz, Teilnahme an verschiedenen „Group of all leaders“- Forschungsgruppen, 2012 Gründung der Arbeitsgruppe „ZusammenSein“ (mit Matthias Lorenz, Andrea Nickel und Gerwin Glaser, www.zusammen-sein.com), lebt seit Oktober 2012 mit ihrem Partner Matthias Lorenz in einer Lebensgemeinschaft im Wendland und hat zwei erwachsene Söhne.

E-Mail: brigitte@zusammen-sein.com


Stefan LeisnerStefan Leisner, Jahrgang 1983, lebt und arbeitet in Potsdam. Bildner im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich mit Schwerpunkt Kreiskultur, Philosoph (M.A.) und Prozessbegleiter mit Johanna Groß bei Beriah Gemeinschaftsbildung.
Die Möglichkeiten und Grenzen von Gruppe und Gemeinschaft und ihre Wechselwirkung mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen mich in Theorie und Praxis. In den letzten Jahren suchte ich intensiv nach Methoden und Werkzeugen, die mir und anderen Menschen bei der Persönlichkeitsentwicklung und Vergangenheitsbearbeitung mit und ohne Gruppe helfen sollen. Mich interessierten insbesondere Werkzeuge, die niedrigschwellig sind und nachhaltig wirken. In CB habe ich ein Werkzeug gefunden, dass diese Ansprüche erfüllt und das mir persönlich hilft, ehrlich und offen Wesentliches zu kommunizieren. Gemeinsam mit Johanna Groß will ich CB in neue Arbeits- und Lebensfelder bringen.

Web: http://www.beriah-gemeinschaftsbildung.de
E-Mail: stefan.leisner@beriah-gemeinschaftsbildung.de


Matthias LorenzMatthias Lorenz, geboren 1959, Paartherapeut, Mediator und Männercoach, beschäftigt sich seit Anfang 2009 mit „Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck“, 2012 Gründung der Forschungs- und Arbeitsgruppe „ZusammenSein“ (mit Brigitte Höper, Andrea Nickel und Gerwin Glaser, www.zusammen-sein.com), lebt seit Oktober 2012 mit seiner Partnerin Brigitte Höper in einer Lebensgemeinschaft im Wendland. Mein Leben im Herbst 2013 ist gekennzeichnet von einem ständigen Ringen um die Wahrnehmung des augenblicklichen Seins im täglichen Leben, einem Streben nach dem Sein im „Gemeinschaftsbildungs-Modus im Alltag“. Mein Leiden an den teils schmerzhaften Prozessen an den Gemeinschaftsbildungs-Wochenenden wird überragt von den damit verbundenen persönlichen Wachstumsschritten. Meine Tätigkeit im Netzwerk sehe ich vor allem in der Organisation von Veranstaltungen und – dank meiner Kompetenz als Journalist und Lektor – in der Überarbeitung und Erstellung von Texten.

E-Mail: matthias@zusammen-sein.com


Masayo OdaMasayo Oda, geboren 1974 in Fuji, Japan. Freischaffende Künstlerin. Seit 2010 intensive Arbeit mit dem Gemeinschaftsbildungsprozess nach Scott Peck.
Die Begegnung mit dem Scott-Peck-Prozess veränderte mein Leben und mein Bewusstsein zugleich. Seither ist es mein Anliegen, das Erlebnis der Authentizität durch die Gemeinschaftsbildung mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Neben der Begleitung von Gemeinschaftsbildungsprozessen beschäftige ich mich mit „Gemeinschaftsbildung im Alltag und in Arbeitsverhältnissen“.
Die Beschäftigung mit dem Einfluss von Geld und Geldsystemen auf menschliche Verhaltensweisen, Gemeinschaftsfähigkeit und Kommunikation spielt in meiner Arbeit eine wesentliche Rolle.

E-Mail-Adresse: mail@masayo-oda.com


Oliver Sachs Oliver Sachs, 1971 geboren – Filmemacher, Kapitalismuskritiker, Prozess- und Projektbegleiter

Meine erste Begegnung mit der Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck hat mich tief bewegt. In nicht einmal drei Tagen hatte eine Gruppe von Menschen in eine Haltung des Zuhörens, des Mitgefühls, des inneren Friedens und dadurch in eine Qualität von Verbindung gefunden, die ich bis dahin nie erlebt hatte. Seitdem ist die Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck zu einem wichtigen Teil meines Lebens und meiner Arbeit geworden. In eigenen Projekten kombiniere ich CB als kraftvolle Grundlage kollektiver Weisheit mit der Projektgestaltungsmethode Dragon Dreaming.
Durch die Beschäftigung mit der gemeinschaftszerstörenden Dynamik unserer ökonomischen Strukturen (www.40jahremomo.de) verstehe ich die Praxis der Gemeinschaftsbildung auch als Heilungsprozess aus einer Art „kollektiven Traumatisierung“ durch die strukturelle Gewalt unseres kapitalistischen Systems.

E-Mail: post@oliversachs.de


Michaela StarkeMichaela Starke, geboren 1971 in Büren (Westfalen); staatlich anerkannte Erzieherin; langjährigeTätigkeit in verschiedenen heilpädagogischen Internaten und Heimen für Kinder und Jugendliche; Ausbildung in systemischer Familientherapie bei Prof. Peter Müller Egloff u.a.; Studium der Sozialpädagogik; Diverse Fortbildungen in Entwicklungspsychologie, Gestalttherapie, NLP, tiefenpsychologisch orientierter Einzel- und Gruppentherapie, Kommunikation im interkulturellen Kontext bei verschiedenen Instituten im In- und Ausland; derzeitig tätig in der ambulanten Erziehungshilfe mit Schwerpunkt Arbeit mit Sinti und Roma Familien.
Meine spirituelle Heimat fand ich als Kind in der Natur und in den Ritualen der Kirche. Als erwachsene Frau wurde dieser Rahmen nach und nach zu eng für meine Orientierung. Seit 1995 besuche ich daher regelmäßig verschiedenste Weiterbildungen/Workshops in 5 Rhythmen nach Gabriele Roth, Schamanismus, die 5 Tibeter, energetische Körperarbeit, The Work nach Byran Katie, intuitives Malen, Meditation und Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck… Dazu gehören selbstverständlich auch regelmäßige Supervision sowie kollegiale Beratung.

E-Mail: info@starke-seminare.de


Ina WelpmannIna Welpmann, geb. 1971 in Leipzig. Seit 15 Jahren lebe ich in verschiedenen Gemeinschaftskontexten. Ich bin Betriebswirtin, Mototherapeutin und Ergotherapeutin mit Erfahrung in Psychomotorik und Familienbildung, seit vier Jahren Ausbildung in schamanisch-spiritueller Arbeit.
Ich liebe komplexe Betrachtungen, bewege mich gern auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig.
„Communitybuilding ist für mich ein wesentlicher Schlüssel dazu, sich gegenseitig in seiner Tiefe und Essenz zu sehen, sich berühren zu lassen vom Leben, das durch den anderen zu mir strömt. Aus diesem Sehen wächst in mir ein Freuen über das Leuchten, das Potenzial des Anderen. Es liegt mir am Herzen, dass auch der andere sein höchstes Potential entfaltet, weil mit ihm unser gemeinsames System wächst. Es wird reicher, tiefer, gesünder. Konkurrenz und Eifersucht können in so einem Raum von Verbundenheit aufgelöst werden.“
Weil ich dieses Potential von Gemeinschaft immer wieder erlebe und schätze, engagiere ich mich gern für Gemeinschaftstreffen, begleite Menschen und Gruppen, die diesen Weg der bewussten Verbindung gehen wollen.

E-Mail: Ina.Welpmann@web.de


Andreas ZoellnerAndreas Zöllner, geb. 1963 in Halle (Saale)
Erste Lebenshälfte: Schule, kirchliches Abitur, 9 Jahre Bibliothekar, 23 Jahre Musiker (Das Blaue Einhorn), 25 Jahre verheiratet, 2 Kinder, Haus, Garten …
Zweite Lebenshälfte (hat gerade begonnen): Immer noch froh verheiratet, inzwischen 4 mal Opa. Das Interesse verlagert sich von außen nach innen, zur Mitte, zum Kern … Gemeinschaftsbildung, Vedanta, Yoga, Meditation, Pilgern sind die neuen Themen. Und immer wieder Musik. Im Moment am liebsten Bouzuki.
Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck ist für mich ein wunderbares Werkzeug: radikal, wirkungsvoll, überraschend.
Nach langjähriger eigener Erfahrung, biete ich seit 2013 gemeinsam mit meiner Frau, Ute Zöllner, Seminare an.

Web: www.andzoe.de/gemeinschaft.htm
E-Mail: post@andzoe.de


Bettina ZawadilBettina Zawadil, geb. im April am 22. 1982
Kunst – Lebende, Frei – Liebend, Vertrauens – Schaffend, Mich – als Teil der Natur – Erfahrend, Nach Innen – Reisende, Zwischen den Welten – Wandernde, Verbinderin, Friedensstiftend, Mit dem Leben – Tanzende, Bewusstseins – Forschende, Dem Leben – Lauschende

Seit meiner Jugend auf der Suche nach alternativen Lebensweisen. Habe Lebensräume erfahren und gestaltet in denen es möglich wurde, heilsame, verbindende, Geist und Herz erweiternde Erfahrungen zu machen. Zur Zeit unterwegs in Österreich, Deutschland, Italien und auf den kanarischen Inseln.

Mein tiefster Wunsch ist es, aus dem Herzen heraus zu leben. Ich möchte die aus mir kommenden Impulse spüren, sie wahrnehmen, sie ganz da sein lassen und ihnen Ausdruck geben, auch oder im besonderen im Zusammensein mit Anderen. Ich möchte dadurch meiner inneren Wahrheit und der Wahrheit zwischen uns näher kommen. Durch die Gemeinschaftsbildung mache ich seit 3 Jahren Erfahrungen, die mir dabei helfen, diesen Wunsch zu verwirklichen.

Ich bin immer wieder sehr dankbar, wenn durch diesen Rahmen der Achtsamkeit ein Vertrauensraum entsteht und es zu Erfahrungen von Verbundenheit kommt. Durch die Begleitung des gemeinschaftsbildenden Prozesses möchte ich erfahrbar machen, wie es möglich ist solche Räume zu kreieren, aufzubauen und zu nähren.

Für mich hat sich durch die Gemeinschaftsbildung die Wahrnehmung meiner selbst und meinem In Beziehung Sein nachhaltig erweitert. Und.. it is an on-going-process :)

E-Mail: woldfee@hotmail.com


Ute ZoellnerUte Zöllner,Jahrgang 1966, 27 Jahre glücklich verheiratet, Mutter zweier Kinder, 4 Enkelkinder
Dipl.-Psychologin, HP Psychotherapie, Yogalehrerin u. -therapeutin. 12 Jahre als Psychologin tätig, immer auf der Suche, den Körper besser in die Arbeit einzubeziehen und den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit zu erreichen. Durch eigene Yogapraxis und erlebte heilende Aspekte bei mir selbst und anderen, verbinde ich Gelerntes und Erfahrenes miteinander. Auf der Suche nach Gemeinschaft über die Familie hinaus besuchten wir Gemeinschaften und lernten verschiedene Methoden zur Gemeinschaftsbildung kennen. Die eindrücklichsten und nachhaltigsten Erfahrungen machte ich in Seminaren zur Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck.
2013 lebte ich für ein Jahr in einem Ashram und bot auch dort mit meinem Mann mehrfach Seminare für Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck an. Die auf diese Weise entstandene Nähe und Verbundenheit durch den Mut zur authentischen Begegnung ist ein großes Geschenk, welches ich gerne weitergeben und teilen möchte.

E-Mail: info@ute-zoellner-yoga.de


Allgemeine Anfragen über das Kontaktformular oder unter: ncb@netzwerk-cb.eu